Weiterbildung für Fachkräfte

Diese Weiterbildungen für Fachkräfte werden gemeinsam mit unserem Kooperationspartner des AWO Bezirksverbandes Braunschweig ausgerichtet.

Aufbau Seminar „Sexualpädagogik in Einrichtungen der Jugendhilfe“

Inhalte der Fortbildung:
-Rechtliche Aspekte und Umsetzung in die Praxis
-Fallbesprechung (Analyse der Praxis, Alltagssituationen, Umgang, Unsicherheiten)
-Vertiefung von Themen (Körperwissen,Verhütung, sexualpädagogische Methoden)
-Auseinandersetzungen mit eigenen Erfahrungen und Einstellungen
-Haltung und Positionen der Mitarbeiter*innen im Team
-Konzeptionelle Überlegungen für den persönlichen Arbeitsbereich
Info: maximal 20 Teilnehmer*innen, besonders geeignet für Kolleg*innen, die bereits die Basisfortbildung zum Thema „Sexualpädagogik“ absolviert haben.
Veran­staltungs­nummer: WB 35
Beginn: 07.09.2020, 09:00 Uhr
Ort: Profamilia Beratungsstelle, Kaiserstr.18, 38100 Braunschweig
Dauer: 09:00 – 17:00 Uhr
Link zur Anmeldung: WB 35 Aufbauseminar „Sexualpädagogik in Einrichtungen der Jugendhilfe“

Selbstbehauptungskurs für pädagogische Fachkräfte

Inhalte der Fortbildung:
Damit sich Mitarbeiter*innen sicher und souverän an ihrem Arbeitsplatz und darüber hinaus bewegen, werden im Rahmen des Selbstbehauptungskurses Möglichkeiten der Deeskalation und Gewaltfreien Kommunikation vermittelt. Das Erkennen von Konfliktsituationen, das Wissen um die eigenen Rechte sowie die Anwendung von Strategien zum Selbstschutz werden in diesem Kurs für die Teilnehmer*innen (m/w/d) praxisnah erläutert.
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Turnschuhe und bequeme Kleidung / Sportkleidung für die praktischen Übungen werden empfohlen.
Veran­staltungs­nummer: WB 33
Beginn: 23.09.2020, 09:00 Uhr
Ort: AWO-Bezirksverband Braunschweig e. V., Marie-Juchacz-Platz 1 (früher Peterskamp 21), 38108 Braunschweig (Raum 201)
Dauer: 9-16 Uhr
Link zur Anmeldung: WB 33 Selbstbehauptungskurs für pädagogische Fachkräfte

ProDeMa – Professionelles Deeskalationsmanagement

Der professionelle Umgang mit aggressiven oder herausfordernden Verhaltensweisen von betreuten Menschen im Alltag erfordert eine Vielzahl von Kompetenzen, die trainiert werden müssen. Die Inhalte dieser 2-tägigen Fortbildung sind an die spezifischen Bedürfnisse in der Jugendhilfe angepasst. Vorgestellt, vermittelt und trainiert werden Kompetenzen zur Prävention von psychischen und physischen Verletzungen jeder Art sowohl von Mitarbeitenden als auch von jungen Menschen, die durch uns betreut werden. maximal 16 Teilnehmer*innen
Veran­staltungs­nummer: WB 41
Beginn: 01.10.2020, 09:00 Uhr
Ort: AWO Jugend-und Erziehungshilfen, Damm 14/15, 38100 Braunschweig
Dauer: 2 tägig; 01./02.10.2020 9-16 Uhr
Link zur Anmeldung: WB 41 ProDeMa – Professionelles Deeskalationsmanagement

Diagnose: Pubertät

Inhalt der Fortbildung:
Die Pubertät ist die Lebensphase von Jugendlichen, die Erwachsene, Fachkräfte und Eltern schon seit Generationen vor Herausforderungen stellt. Die Jugendlichen streben nach Unabhängigkeit, wollen ihr Leben selbst bestimmen, eigene Erfahrungen machen und Grenzen ausloten. Auf der anderen Seite suchen Erwachsene, Eltern und auch Fachkräfte nach Möglichkeiten, die Jugendlichen bestmöglich zu begleiten, sie aufs Leben vorzubereiten und für sie da zu sein.
– Wie aber begleitet man Jugendliche, die dies nicht wollen?
– Welche notwendigen sozialen und psychischen Entwicklungsaufgaben hält die Pubertät bereit?
– Warum kann man sie nicht überspringen? Was brauchen Jugendliche in dieser Phase?
Mit diesen und anderen Fragen rund um die Pubertä̈t werden wir uns in der Fortbildung beschäftigen. Sie sollen am Ende des Tages eine Idee davon haben, was Pubertät ist, welche Wichtigkeit sie in unserer Entwicklung hat und welche Möglichkeiten es im Umgang und der Arbeit mit Jugendlichen in dieser Lebensphase gibt. Maximale Teilnehmerzahl: 20
Veran­staltungs­nummer: WB 46
Beginn: 30.10.2020, 09:00 Uhr
Ort: AWO Jugend-und Erziehungshilfen, Damm 14/15, 38100 Braunschweig
Dauer: 09:00 – 16:00 Uhr
Link zur Anmeldung: WB 46 Diagnose: Pubertät

Aggressionen (anders) Verstehen

Inhalte der Fortbildung:
Aggressionen stellen uns im beruflichen Alltag immer wieder vor große Herausforderungen und bringen uns an Grenzen. Dirk Schöwe hat ein Konzept zum systemischen Aggressionsmanagement entwickelt, in dem Aggression als Kraft der Veränderung verstanden wird und einen differenzierten Blick auf Aggression und Gewalt erlaubt.
Im Kurs wird das Konzept der Aggressionsacht, als eine Möglichkeit Aggression zu verstehen, vorgestellt und gemeinsam an eigenen Fällen ausprobiert. Das Ziel des Seminars ist es, neue Ideen im Umgang mit Aggression zu entwickeln, um mit diesen im beruflichen Alltag anders und eventuell besser umzugehen.
Veran­staltungs­nummer: WB 47
Beginn: 13.11.2020, 09:00 Uhr
Ort: AWO Jugend-und Erziehungshilfen, An der Knokewiese 11, 38585 Langelsheim (Wolfshagen)
Teilnahme­gebühr: 80 €
Dauer: 09:00 – 16:00 Uhr
Link zur Anmeldung: WB 47 Aggressionen (anders) verstehen

Diese Veranstaltungen sind in Kooperation mit:

WERBEANZEIGE