Die gläserne Stadt

Die Gläserne Stadt

Das neue Jugendbildungsprojekt vom Bezirksjugendwerk der AWO Braunschweig e.V.

Wie funktioniert eigentlich so eine Stadt? Und wie funktioniert eigentlich speziell Braunschweig?

  • Was passiert mit unserem Müll?
  • Was passiert, wenn ich den Notruf wähle?
  • Wer entscheidet in meiner Stadt?
  • Wie kann ich mich selber einbringen?
  • Wo werden Gerichtsverfahren in meiner Stadt verhandelt?
  • Wie werden Braunschweiger*innen informiert?
  • Wie wird der Verkehr in meiner Stadt geregelt?

Diese und vielen weiteren Fragen wollen wir in dem Projekt »Die gläserne Stadt« auf den Grund gehen. Wir wollen mit jungen Menschen unsere Heimatstadt erleben und verstehen. Gemeinsam mit unterschiedlichen Akteur*innen des Braunschweiger Lebens aus den Bereichen Ver- und Entsorgung, Politik, Justiz, Medien, Notruf und Verkehr wollen wir erfahren, wie Stadtleben funktioniert. Die Idee zu diesem Projekt stammt vom gleichnamigen Vorbild der Aktion Zivilcourage e.V. aus Pirna.

Unser kostenloses Angebot richtet sich an Lerngruppen weiterführender Schulen, Jugendgruppen, Vereine und andere Gruppen junger Menschen zwischen 12 und 27 Jahren.

Die aktuellen Kooperationspartner*innen sind:

  • 104.6 Radio Okerwelle
  • ALBA Braunschweig GmbH
  • Amtsgericht Braunschweig
  • Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad e.V.
  • Bergmann Elektrizität & Gas
  • Braunschweiger Verkehrs-GmbH
  • Braunschweiger Zeitung
  • Students for Future Braunschweig
  • Polizei Braunschweig

Wir machen die Abläufe und Strukturen im wahrsten Sinne des Wortes gläsern.

Melden Sie sich jetzt an!

Hier finden Sie unsere Formulare und unsere aktuelle Broschüre:

Mehr Infos folgen in Kürze.


Fragen, Ideen oder Anmerkungen?

Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail

Gefördert durch die: